logo

wegstrecke anekdoten photos wissenswertes tipps links

  kontakt gästebuch home

 
 

 

 

 

 


   

Fahrrad

 

Grundsätzlich kann man sagen, dass kein besonderes Rad gekauft werden muss, um sich auf diesen Weg zu begeben. Allerdings sollte es ein stabiles Rad (mit stabilem Gepäckträger) sein, da es durch das Gepäck und der weiten Strecke zu einer Belastungsprobe kommt. Sollte man sich dazu entscheiden nur auf asphaltierten Wegen zu fahren (Hierzu gibt es spezielle Reiseführer), kann ein gewöhnliches Citybike ausreichend sein. Will man möglichst viel auf dem "original" - Weg fahren ist es ratsam ein stabiles geländetaugliches Fahrrad zu nehmen, da die Wege oft sehr steinig und unwegsam sind. Ich war mit einem Trekkingrad unterwegs, das mit Federgabel vorne und Sattelfederung ausgestattet war. Es hat sich herausgestellt, dass es zwar ein sehr gutes Rad ist, aber nicht für alle Wege praktisch war.

  Ein gut eingesessener Sattel ist sehr wichtig, da es sonst unangenehme Druckstellen am Hinterteil gibt. Besser auf die Bequemlichkeit als auf das sportliche Aussehen achten. Stabiler Gepäckträger und wasserdichte, stabile Satteltaschen sind wichtig. Gute Reifen und Bremsen sollten selbstverständlich sein. Da ich viel auf Feldwegen unterwegs war, habe ich auf der Reise insgesamt 4 Mäntel und 2 Paar Bremsklötze abgefahren. Bei meinem Fahrrad waren viele Sachen zum Anstecken (Rücklicht, Schloss, Schutzblech...). Diese Sachen gingen mir unterwegs auf den holprigen Feldwegen alle verloren und ich habe es erst abends gemerkt. Hier wäre es ratsam, die Sachen festzuschrauben. Ein stabiler Ständer ist ebenfalls zu empfehlen, wenn man sich Ärger ersparen will.

  Es braucht nicht unnötig viel Ersatzteil mitgenommen zu werden, da es unterwegs genügend Fahrradgeschäfte gibt (Sie brauchen keine zweite Kette mitnehmen). Trotzdem sollte natürlich das Standard - Werkzeug nicht fehlen.

 
 
 
   
© 2005 by Robert Bosch •